• 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2011

2020

CEO Marco Bauer gewinnt mit einem Vortrag über mipart beim offiziellen Preview der HANNOVER MESSE 2020 vor etwa 130 internationalen Fachjournalisten den Startup-Pitch.

Die Blechfertigung zieht von Altenstadt/Waldnaab in die Firmenzentrale nach Weiden-West: Damit ist die gesamte Fertigung von BAM unter einem Dach vereint.

BAM zählt laut Financial Times erstmals zu den 1.000 am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas.

Die On Demand Manufacturing Plattform mipart.com feiert den 1. Geburtstag: Allein im ersten Jahr verarbeitet die Künstliche Intelligenz 37.000 Anfragen aus 12 verschiedenen Ländern.

BAM wird in Würdigung des Engagements für Forschung & Entwicklung vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. das Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“ verliehen.

2019

Erfolge mit renommierten Preisen: Der IoT-Award geht an BAM. Von der Wirtschaftszeitung bekommen wir den Innovationspreis verliehen.

Die neue on demand manufacturing Plattform mipart geht an den Start: www.mipart.com

BAM wird Mitglied im Partner-Circle der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.

2018

BAM investiert 15 Millionen Euro, z. B. in die additive, zerspanende Fertigung sowie in Blech- und Schweißbearbeitungsmaschinen.

BAM wird dreifach ausgezeichnet: Zum zweiten Mal als TOP 100 Innovator, außerdem mit dem Digital Champions Award für die digitale unternehmensweite Transformation und ebenfalls zum zweiten Mal von Focus Business als Wachstums-Champion.

Verdoppelung der Mitarbeiterzahl auf 93 Beschäftigte, Steigerung der Ausbildungsquote auf 12 %.

2017

Umfirmierung und Umzug: Aus der BAM Maschinenbau GmbH wird die BAM GmbH. Der Großteil der Firma zieht ins Gewerbegebiet Weiden-West um, nur die Blechfertigung bleibt in Altenstadt.

Die Unternehmerfamilie Unger beteiligt sich als Investor an BAM.

Weitere 5,6 Millionen Euro werden in Maschinen und Anlagen investiert.

Das Unternehmen beschäftigt erstmals über 50 Mitarbeiter und wird von Focus Business als eines der 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

2016

Aufnahme in die "TOP 100": BAM Maschinenbau wird als einer der innovativsten Mittelständler Deutschlands ausgezeichnet.

In der Kategorie "Change" gewinnt BAM den "Hidden Champion" Award von n-tv.

2015

Neu: Mit CLOUDCAD können im Onlineshop www.stahlnachmass.com Frästeile online konstruiert werden - mit Echtzeit-Preisberechnung.

Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigt erstmals auf über 30.

2014

Die große Nachfrage der Kunden erfordert Investitionen von mehr als 1,5 Millionen Euro in neue Maschinen und Tools zur Qualitätssicherung.

2013

Die BAM Maschinenbau GmbH startet einen eigenen Onlineshop: Über www.stahlnachmass.com werden Halbzeuge verkauft.

Das Unternehmen beschäftigt erstmals über 20 Mitarbeiter.

2011

Marco Bauer erwirbt als 25-Jähriger den 2002 gegründeten Lohnfertiger cnc-produkte.de GmbH mit acht Mitarbeitern und 700.000 Euro Umsatz und legt damit den Grundstein für die heutige BAM GmbH. In den Genen verankert: Die Vision von der digitalen Revolution im Fertigungsumfeld.